fbpx

„SPD Neuss im Dialog“: Austausch mit der Arbeiterwohlfahrt Neuss

Im Rahmen unserer Veranstaltungs- und Gesprächsreihe "SPD Neuss im Dialog" haben wir vor einiger Zeit mit dem Stadtteilzentrum "Further Hof" und der Begegnungsstätte in Norf zwei weitere Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt Neuss (AWO) besucht.

Im Rahmen unserer Veranstaltungs- und Gesprächsreihe „SPD Neuss im Dialog“ haben wir vor einiger Zeit mit dem Stadtteilzentrum „Further Hof“ und der Begegnungsstätte in Norf zwei weitere Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt Neuss (AWO) besucht. AWO-Geschäftsführer Bülent Öztas hat die Konzeption und den Aufbau der beiden Einrichtungen vorgestellt und beantwortete im Anschluss die Fragen unserer Mitglieder.

Der neue „Further Hof“ – ein Stadtteilzentrum für die Nordstadt

Ende Juni öffnete der neue „Further Hof“ seine Türen. Die beiden Pädagoginnen Katrin Hoffmann und Sarah Laumen bieten seitdem mit einem Team aus ehrenamtlichen Helfern verschiedene Angebote für alle Altersgruppen an. Neben einem Jugendtreff und verschiedenen Beratungsangeboten gibt es auch ein Stadtteilcafé für die Bewohner der Nordstadt. „Wir freuen uns, dass immer mehr Anwohner der Nordstadt unsere Angebote besuchen“, sagt AWO-Geschäftsführer Bülent Öztas. Insbesondere das „Nachbarschaftsfrühstück“ am Dienstag wird mittlerweile von vielen Anwohnerinnen und Anwohnern besucht. Auch die vielen unterschiedlichen Vormittagsangebote – beispielsweise die Sozial- oder Seniorenberatung – werden nach Aussage des AWO-Geschäftsführers gut angenommen. „Mit dem neuen Stadtteilzentrum haben die Nordstädter eine weitere wichtige Einrichtung erhalten, die vor Ort tolle Arbeit leistet“, sagt unser Stadtverordneter Heinrich Thiel, der als Vorsitzender unseres Ortsvereins Nordstadt ebenfalls an dem Austausch teilgenommen hat.

Die neue AWO-Begegnungsstätte in Norf hat ihre Arbeit aufgenommen

Auch die Anwohnerinnen und Anwohner in Norf können sich über ein neues Angebot freuen. Denn auf der Thomas-Mann-Straße 1 hat die AWO Mitte dieses Jahres ihre vierte Begegnungsstätte in Neuss eröffnet. Insbesondere die älteren Menschen in Norf finden hier eine tolle Anlaufstelle. Bei Kaffee und Kuchen soll es den Anwohnerinnen und Anwohner ermöglicht werden, sich zwanglos und ohne Verpflichtung zusammenzusetzen. „In der Begegnungsstätte werden gemeinsam mit den Besuchern Senioren­reisen geplant, Theater­besuche organisiert oder Geburtstage gefeiert“, sagt Bülent Öztas. Darüber hinaus bietet die AWO nachmittags ein preiswertes Mittagessen und an jeden Sonntag ein gemeinsames Frühstück an. Auch der ambulante Pflegedienst der AWO steht in den Räumlichkeiten allen Bürgern aus Norf mit Rat und Tat zur Seite.

„Durch den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann die Begegnungsstätte dabei helfen, dass die Norfer auch im hohen Alter noch am gesellschaft­lichen Leben in Neuss teilhaben können“, sagt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak, der sich gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern Claudia Föhr und Joachim Wolff sowie dem Vorstand unseres Ortsvereins Rosellen vor Ort über die Arbeit der Begegnungsstätte informieren konnte.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top