fbpx

Schützenplatz in Norf wird saniert

Pünktlich zum Schützenfest wird der Kirmesplatz in Norf saniert sein.

Pünktlich zum Schützenfest wird der Kirmesplatz in Norf saniert sein. Das hat eine Anfrage unserer SPD-Wahlkreisbetreuerin Susanne Graefe-Henne im Neusser Rathaus ergeben. „Zuletzt wurden Mängel auf dem Kirmesplatz in Norf beklagt“, sagt sie. Die Stadt habe sich die Lage auf allen Kirmesplätzen vor Ort angeschaut.

Erste Ergebnisse wurden im Januar im Ausschuss für Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten vorgestellt. Dabei wurden beim Platz in Norf die größten Mängel festgestellt. „Der gesamte Rundlauf ist sanierungsbedürftig und soll mit einer neuen Asphaltdecke versehen werden“, erklärt Graefe-Henne. Im hinteren Bereich müsse eine Fläche angehoben werden, um derzeit auftretende Pfützen zu vermeiden. Außerdem soll der Zelteingang besser befestigt werden. Rund 50.000 Euro wird das kosten.

Sanierung wird bis zum Schützenfest abgeschlossen sein

Das Tiefbaumanagement hat die Ausschreibungen Ende Mai abgeschlossen. Auch die erforderlichen Genehmigungen – etwa bei der unteren Landschaftsbehörde – wurden rechtzeitig eingeholt. Die Sanierungsarbeiten können in diesen Tagen beginnen und werden bis zur Kirmes im September abgeschlossen sein. „Die Verwaltung hat hier ganz unaufgeregt ihre Arbeit gemacht“, lobt Graefe-Henne.

Schaufenster-Anträge von Grüne und CDU

Der Antrag von CDU und Grüne, der in der kommenden Ratssitzung unter TOP 37 auf der Tagesordnung steht, ist daher gänzlich überflüssig. „Die Schaufenster-Anträge von Grüne und CDU machen der Verwaltung nur unnötig Arbeit. Wir hoffen, dass diese ´Beschäftigungstherapie´ für Politik und Verwaltung nicht bis zur Kommunalwahl 2020 zur Dauermethode der sogenannten Koalition wird“, ergänzt unser Fraktionschef Arno Jansen.

 

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top