fbpx

Grimlinghausen wünscht sich einen Bezirksausschuss

Beim Dialog mit Bürgermeister Reiner Breuer ging es u.a. um einen Bezirksausschuss Grimlinghausen und die Bezirkssportanlage.

Die Bürgerinnen und Bürger aus Grimlinghausen wünschen sich einen eigenen Bezirksausschuss, Investitionen in die Bezirkssportanlage und günstigere Ticketpreise für Busse und Bahnen. Das waren die großen Themen bei unserer jüngsten Dialogveranstaltung im „Reuterhof“. Knapp 40 Neusserinnen und Neusser folgten unserer Einladung und arbeiteten knapp drei Stunden lang mit Bürgermeister Reiner Breuer, den Stadtratskandidaten Karlheinz Kullick und Gina Jacobs und dem Kreistagskandidaten Joachim Wolff an Verbesserungen für den Stadtteil.

Ein eigener Bezirksausschuss für Grimlinghausen

„Besonders gefreut habe ich mich über den großen Zuspruch für unser Ziel, in Grimlinghausen spätestens nach der Kommunalwahl im nächsten Jahr einen eigenen Bezirksausschuss zu bilden“, erklärt SPD-Stadtratskandidatin Gina Jacobs. Denn im Neusser Stadtgebiet gibt es bereits in Holzheim, Norf, Uedesheim und Rosellen eigene „Bezirksparlamente“. „Wir sind überzeugt, dass auch die Bürgerinnen und Bürger aus Grimlinghausen die Möglichkeit erhalten müssen, aktiv an der Gestaltung ihres eigenen Stadtteils mitzuwirken“, sagt Gina Jacobs. Auch Bürgermeister Reiner Breuer sagte an dem Abend seine Unterstützung für die Bildung weiterer Bezirksausschüsse zu.  „Denn durch die Bezirksausschüsse bekommen die Menschen vor Ort eine starke Stimme in der Politik“, so der Bürgermeister.

Investitionen in die Bezirkssportanlage notwendig

Ein weiteres großes Thema war der Zustand der Bezirkssportanlage im Ort. „Die Anlage ist ziemlich in die Jahre gekommen und muss dringend saniert werden“, erklärt Karlheinz Kullick, der als Mitglied des Sportausschusses bereits Gespräche mit dem neuen Vereinsvorstand des SC Grimlinghausen geführt hat. „Wir haben im Sportausschuss beispielsweise beantragt, die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an den Umkleidekabinen bereits im kommenden Jahr durchzuführen“, sagt Karlheinz Kullick. Ein entsprechender Antrag der SPD Neuss wurde allerdings von der CDU und den Grünen abgelehnt, die Arbeiten sollen jetzt erst 2021 beginnen. Bürgermeister Reiner Breuer und der Vereinsvorstand des SC Grimlinghausen berichteten allerdings, dass man sich in konkreten Gesprächen befindet, um die Bezirkssportanlage modernisieren zu können. „Das wird sicherlich nicht von heute auf morgen gehen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir gemeinsam mit dem neuen Vereinsvorstand eine Lösung finden werden“, erklärt Reiner Breuer.

Jedes Bürgeranliegen wird aufgegriffen

„Wir werden auch nach dieser Veranstaltung beweisen, dass wir uns für die Anliegen der Neusserinnen und Neusser einsetzen“, sagt unser Neusser SPD-Vorsitzende Sascha Karbowiak. „Jeder Bürger bekommt im Anschluss eine schriftliche Rückmeldung und wird über den aktuellen Sachstand informiert“, verspricht Karbowiak. Kleinere Anliegen werden im Dialog mit der Stadt Neuss bearbeitet, größere Themen als Anträge in den Stadtrat eingebracht.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top