fbpx

Über 80 Neusser diskutieren mit dem Bürgermeister in der Trafostation

Voll war es, in der Trafostation und viele Themen wurden beim Dialog mit Bürgermeister Reiner Breuer diskutiert und angesprochen.

Die „Trafostation“ platzte am Mittwoch buchstäblich aus allen Nähten: Denn über 80 Neusserinnen und Neusser folgten unserer Einladung, um mit Bürgermeister Reiner Breuer und den SPD-Stadtratskandidaten für die Innenstadt-Wahlkreise ins Gespräch zu kommen. „Wir haben gemeinsam und auf Augenhöhe an vielen Verbesserungsvorschlägen gearbeitet und über unsere Initiativen informiert“, erklärt Juliana Conti, die für uns bereits seit einiger Zeit das Dreikönigenviertel betreut. 

Viel Zuspruch für ÖPNV-Offensive der SPD Neuss

Großen Zuspruch bei der Dialogveranstaltung gab es für unsere Initiativen, das Bus- und Bahnfahren durch günstigere Ticketpreise und bessere Busverbindungen attraktiver zu gestalten. „Die Stadt Neuss und die Stadtwerke wurden durch unseren Antrag beauftragt, an Vorschlägen zu arbeiten, um die Stadtteile noch besser an das Busnetz anzubinden“, erklärt unser Stadtratskandidat Marc Vanderfuhr, der auch in einem der Aufsichtsräte der Stadtwerke Neuss sitzt. „Die Stadt Neuss wird sich außerdem im VRR für günstigere Ticketpreise einsetzen“, sagt Marc Vanderfuhr. In einem ersten Schritt soll jetzt gemeinsam mit der Stadt Düsseldorf daran gearbeitet werden, dass zwischen Neuss und Düsseldorf zukünftig wieder die Preisstufe A gelten soll. Langfristig verfolgen wir weiterhin das Ziel, ein 365-Euro-Jahresticket umzusetzen. „Damit könnte man dann für einen Euro pro Tag mit dem Bus oder der Bahn fahren“, so Marc Vanderfuhr.

Bürgermeister stellt Vision für Rennbahn und Wendersplatz vor

Ein weiteres großes Thema waren die aktuellen Diskussionen über den Wendersplatz und die zukünftige Nutzung des Rennbahn-Areals. Bürgermeister Reiner Breuer nutzte die Gelegenheit, seine Visionen für beide Bereiche vorzustellen. „Ich möchte den Rennbahn-Park in einen attraktiven und für alle Neusser zugänglichen Bürgerpark weiterentwickeln“, so Reiner Breuer. Das Areal soll als grüne Lunge der Stadt Neuss erhalten werden und durch zusätzliche Attraktionen aufgewertet werden. Auf dem Wendersplatz möchte der Bürgermeister die Öffnung der Stadt Neuss zum Rhein fortsetzen und unter dem Arbeitstitel „Heimathafen Neuss“ kulturelle und bürgerschaftliche „Ankerplätze“ schaffen. „Hier soll ein attraktiver Platzbereich geschaffen werden, der viele Nutzungen ermöglicht und den Rennbahn-Park mit dem Marktplatz besser verbindet“, erklärt Reiner Breuer. Für seine Vorstellungen bekam der Bürgermeister großen Applaus von den Besuchern.

Jedes Bürgeranliegen wird aufgegriffen

„Wir werden auch nach dieser Veranstaltung beweisen, dass wir uns für die Anliegen der Neusserinnen und Neusser einsetzen“, sagt unser Neusser SPD-Vorsitzende Sascha Karbowiak. „Jeder Bürger bekommt im Anschluss eine schriftliche Rückmeldung und wird über den aktuellen Sachstand informiert“, verspricht Sascha Karbowiak. Kleinere Anliegen werden im Dialog mit der Stadt Neuss bearbeitet, größere Themen als Anträge in den Stadtrat eingebracht. „Außerdem haben wir natürlich auch die Gelegenheit genutzt, mit den Neussern über den aktuellen Entwurf unseres Wahlprogrammes ins Gespräch zu kommen“, erklärt Sascha Karbowiak. Denn auf Grundlage der über 30 Dialogveranstaltungen im Stadtgebiet hat haben wir erste Schwerpunktthemen erarbeitet, die in diesem Jahr weiter mit den Neusserinnen und Neussern konkretisiert werden sollen.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top