fbpx

Ein historischer Erfolg für die SPD Neuss

Reiner Breuer bleibt Bürgermeister und kann auf eine gestärkte SPD bauen. Wie unser Team für den Stadtrat aussieht und wie es nun weitergeht.
Erfolg. Unsere neue Ratsfraktion

Als Bürgermeister Reiner Breuer vom Rathaus zum SPD-Wahlabend in die Wetthalle geht, halten die Menschen auf dem Neusser Markt inne und applaudieren spontan. Auch sie spüren offenbar: Der Neusser SPD ist gerade eine kleine Sensation gelungen. 

Deutlich gestärkte SPD im Stadtrat

Bürgermeister Reiner Breuer wurde am Sonntag mit 52,91 Prozent trotz sechs Mitbewerbern ohne Stichwahl im Amt bestätigt. Zudem kann er in Zukunft auf eine deutlich stärkere SPD im Neusser Stadtrat bauen. Denn während die SPD fast überall in NRW leider deutlich eingebrochen ist, konnten wir in Neuss unser Ergebnis deutlich verbessern. 32,38 Prozent der Neusserinnen und Neusser haben uns ihre Stimme gegeben. Damit haben wir über 5 Prozentpunkte hinzugewonnen und agieren somit zukünftig im Stadtrat (mindestens) auf Augenhöhe mit der CDU Neuss. Diese musste deutliche Verluste hinnehmen. Wir hingegen haben in zehn Wahlkreisen das Direktmandat gewonnen. Damit sind wir als SPD Neuss nun mit 19 selbstbewussten Stadtverordneten im Neusser Stadtrat vertreten.

Weiterhin „Kümmerer-Partei“ sein

„Wir danken den Neusserinnen und Neussern für das tolle Wahlergebnis und das überwältigende Vertrauen“, sagt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak. „Wir werden auch in den kommenden fünf Jahren gemeinsam mit den Neusserinnen und Neussern in den Stadtteilen an Verbesserungen arbeiten“, verspricht Sascha Karbowiak. Auch unsere Wahlkreisbetreuer sollen die Bürgerinnen und Bürger weiterhin über ihre Initiativen und aktuelle Entwicklungen in der Nachbarschaft informieren und ansprechbar sein.

Wie geht es nun weiter?

Nun geht es darum, endlich eine konstruktive Mehrheit im Neusser Stadtrat zu organisieren. Darüber haben wir am Montag erstmals in unserer Partei beraten. „Wir möchten mit neuem Schwung dafür sorgen, dass zukünftig Hand in Hand an den besten Ideen für die Zukunft unserer Heimatstadt gearbeitet wird“, erklärt Sascha Karbowiak. Anstelle von einer „klassischen“ Koalition ist es für uns durchaus vorstellbar, mit weiteren Partnern auf Basis inhaltlicher Kooperationen zu arbeiten. Denn die Neusserinnen und Neusser sind es leid, dass gute Ideen im Stadtrat blockiert werden, weil sie nicht von der „richtigen“ Partei kommen. In den kommenden Wochen werden wir daher ergebnisoffen mit den demokratischen Kräften im Rat Gespräche führen. Erster Ansprechpartner für uns sind dabei die Neusser Grünen, denen wir zu ihrem guten Wahlergebnis gratulieren!

Selbstbewusste SPD im neuen Stadtrat

Wir werden in den kommenden fünf Jahren mit unserer selbstbewussten und motivierten SPD-Ratsfraktion daran arbeiten, dass wir möglichst viele Forderungen und Ideen aus unserem gemeinsam mit den Neusserinnen und Neussern ausgearbeiteten „Bürgerwahlprogramm“ im Stadtrat umgesetzt bekommen. „Wir wollen wie versprochen eine echte Mobilitätswende und die klimafreundliche und soziale Stadt mit ausreichend bezahlbarem Wohnraum und reichen allen die Hand, die daran mitwirken wollen“, so Sascha Karbowiak abschließend.


Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top