fbpx

Schluss mit Bordellwerbung & ungepflegten Litfaßsäulen!

Bordellwerbung und 35 ungepflegte Litfaßsäulen verschwinden aus dem Neusser Stadtbild. Dafür haben wir uns eingesetzt.

Heruntergekommene Litfaßsäulen mit herabhängenden Papierfetzen sind den Menschen in Neuss schon lange ein Dorn im Auge. Darum haben wir als SPD uns mit einer erneuten Anfrage an die Stadt gewandt. Nun freuen wir uns über eine positive Antwort. Bis Ende des Jahres werden 35 nicht verwendete und in die Jahre gekommene Litfaßsäulen aus dem Neusser Stadtbild entfernt.

„Damit ist es uns gelungen, ein Anliegen vieler Bürgerinnen und Bürger aufzugreifen, die den Zustand einiger Litfaßsäulen seit vielen Jahren kritisiert haben“, erklärt die SPD-Stadtverordnete Constanze Stroeks. Hinweise auf vernachlässigte Litfaßsäulen nehmen wir gerne unter info@spdneuss.de entgegen. Im Anschluss werden wir Kontakt mit der Stadt Neuss aufnehmen.

Ebenso zufrieden sind wir mit der Nachricht, dass Bordellwerbung bis zum Vertragsende mit der Firma Ströer im Juni 2026 ausgeschlossen werden konnte. Schon seit einigen Jahren setzen wir uns gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Breuer für ein Verbot von Bordellwerbung im Neusser Stadtgebiet ein. Die Legalisierung von Prostitution ist richtig, um die Rechte der Prostituierten zu stärken. Die Normalisierung von Prostitution durch entsprechende Werbung hingegen, lehnen wir entschieden ab. Zuletzt scheiterte das Vorhaben im Jahr 2020 an CDU, FDP und Grünen.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top