fbpx

Bürgerbeteiligung zur Landesgartenschau geht in die zweite Runde

Die Stadt Neuss geht in die zweite Runde der Bürgerbeteiligung auf dem Weg zur Landesgartenschau 2026. Auf dem Hansefest können die Neusserinnen und Neusser sich informieren und ihre eigenen Ideen einbringen.

Parallel zum Hansefest veranstaltet die Stadt Neuss die zweite Bürgerbeteiligung zur Bewerbung für die Landesgartenschau NRW 2026. Geplant sind zwei Rundgänge auf dem Rennbahngelände und eine „Kick-off“-Veranstaltung für einen Unterstützerkreis zur Landesgartenschau. Als SPD Neuss freuen wir uns sehr über das Angebot der Stadt an die Bürgerinnen und Bürger, sich aktiv in die Gestaltung unserer Stadt einzubringen

Stadt Neuss mit Infostand auf dem Hansefest 

Im Bereich der Rathausarkaden wird die Stadt Neuss auf dem Hafenfest am Samstag, dem 18. September mit einem Informationsstand vertreten sein. Dort möchte sie die Bürgerinnen und Bürger über die Beweggründe und den aktuellen Stand der Bewerbung der Stadt Neuss zur Landesgartenschau 2026 informieren. Mit Plänen und Visualisierungen möchte die Stadtverwaltung über die bisherigen Abläufe informieren. „Wir würden uns freuen, wenn viele Neusserinnen und Neusser die Gelegenheit nutzen, die eigene Stadt mitzugestalten“, sagt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak. Auch die Ergebnisse der bisherigen Online-Bürgerbeteiligung vom 20. Mai 2021 wird die Stadt hier vorstellen. Wer noch Ideen und Anmerkungen rund um die Landesgartenschau 2026 einbringen möchte, kann das am Informationsstand der Stadt Neuss tun. Wer nicht vor Ort sein kann, sich aber dennoch einbringen möchte, kann das per E-Mail an laga@stadt.neuss.de tun. 

Rundgang mit dem Bürgermeister 

Außerdem sind gleich zwei Rundgänge mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern auf dem Gelände der Rennbahn geplant. Die Rundgänge finden jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr statt und starten am Globe-Theater. An dem Rundgang um 15 Uhr wird auch Bürgermeister Reiner Breuer teilnehmen. Das Rennbahngelände und die umliegenden Flächen sollen zu einem „Bürgerpark“ umgestaltet werden und im Fokus der Landesgartenschau stehen. Ziel der Umgestaltung ist eine spürbare Aufwertung der Lebens- und Aufenthaltsqualität in Neuss. „Die Landesgartenschau 2026 ist eine großartige Chance für die weitere Entwicklung unserer Heimatstadt“, freut sich Gina Jacobs als unsere planungspolitische Sprecherin im Stadtrat. 

Gründung eines Unterstützerkreises 

Nach den Rundgängen auf dem Rennbahngelände ist für 16 Uhr im „Strandgut“ die Initialzündung für die Gründung eines Unterstützerkreises zur Ausrichtung der Landesgartenschau geplant. Mögliche Förderer, Unterstützer und Gönner werden diesen Kreis bilden. Dabei wird der von der Stadt beauftragte Landschaftsplaner Stephan Lenzen die Highlights des Neusser Konzeptes für die Landesgartenschau vortragen. Er wird verdeutlichen, was die Stadt Neuss so besonders macht und warum hier die Landesgartenschau 2026 stattfinden soll. 

Teilnahme an der Mitgestaltung unserer Stadt 

Wer sich noch kurzfristig zu der „Kick-off“-Veranstaltung des Unterstützerkreises anmelden möchte, kann das unter repraesentation@stadt.neuss.de oder telefonisch unter 02131 90-2023 bei der Stadtverwaltung tun. Die Stadt Neuss weist interessierte Bürgerinnen und Bürger auf die notwendige Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung hin. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen gemäß der „3G-Regel“ entweder vollständig geimpft oder genesen sein, oder einen negativen Coronatest vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. In den Innenräumen der Veranstaltung gilt die Maskenpflicht.  

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top