fbpx

Kooperation setzt sich für Sicherheitsoffensive ein

Mit unserer Sicherheitsoffensive wollen wir wirksame Verbesserungen für Bahnhof und Stadthalle schaffen.

Die aktuellen Berichterstattungen über Schlägereien am Bahnhofsumfeld und Problemen entlang der Stadthallen-Haltestellen haben wir als SPD Neuss gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern von den Grünen und UWG/Aktiv zum Anlass genommen, einen umfangreichen Antrag in die November-Sitzung des Haupt- und Sicherheitsausschusses einzubringen. Ein wichtiges Anliegen unserer Kooperation: Die zeitnahe Umsetzung einer Polizeiwache am Hauptbahnhof. „Wir sind es leid in immer wieder neuen Interviews vom Landrat zu lesen, dass es im Bahnhofsumfeld aktuell keine Probleme gibt“, erklärt unser SPD-Landtagskandidat Arno Jansen.

Bericht über gewünschte Bahnhofswache

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern haben wir daher in der Sitzung einen detaillierten Bericht angefordert. Wir möchten erfahren, wann die zugesagte neue Polizeiwache im Bahnhofsumfeld endlich realisiert werden kann. „Im Stadtrat und im Kreistag wurden bereits alle notwendigen Beschlüsse gefasst“, kritisiert Carsten Thiel als Fraktionsvorsitzender von UWG/Aktiv. Die Stadt Neuss habe dem Landrat als Chef der Kreispolizei außerdem bereits mehrere geeignete Immobilien angeboten. „In diesem Kontext muss dann auch über eine noch stärkere Zusammenarbeit von Polizei, Streetworkern und den Mitarbeitern des Neusser Ordnungsamtes gesprochen werden“, so Arno Jansen.

Aktuelle Informationen durch den Bürgermeister

Doch jetzt scheint Bewegung in das Thema zu kommen. Bürgermeister Reiner Breuer hat in der letzten Ratssitzung von einem Gespräch mit der neuen Polizeichefin berichtet. Dabei sei es auch um eine gemeinsame Anlaufstelle am Bahnhof gegangen. Dort könnten auch weitere soziale Einrichtungen wie Streetworker integriert werden. Umgesetzt werden könnte das Projekt nach Aussage von Bürgermeister Reiner Breuer über das Förderprogramm „Schöner ankommen in NRW“ von Bahn und Land NRW. Darauf soll sich die Stadt Neuss auf Antrag von uns, den Grünen und UWG/Aktiv bewerben. Über das Förderprogramm soll es den Städten ermöglicht werden, Räume und Flächen an und in Bahnhöfen neu zu nutzen. Eine gemeinsame Polizeiwache im Bahnhof würde demzufolge in das Förderprogramm passen. In der kommenden Sitzung des Haupt- und Sicherheitsausschusses soll es hierzu einen detaillierten Bericht geben.

Sanierungsoffensive für Stadthallenumfeld

Neben dem Bahnhofsumfeld nehmen wir gemeinsam mit Grünen und UWG/Aktiv aber auch das Umfeld der Stadthalle in den Blick unserer „Sicherheitsoffensive“. Denn viele Neusserinnen und Neusser beklagen schon seit längerer Zeit Probleme rund um die stark befahrenen Haltestellen. „Neben stärkeren Kontrollen in den Abend- und Nachtstunden möchten wir auch weitere städtebauliche Verbesserungen auf den Weg bringen“, erklärt Michael Klinkicht als Fraktionsvorsitzender von den Grünen. Unter anderem sollen bessere Sichtbeziehungen über ein optimiertes Beleuchtungskonzept sowie dem Abbau der alten Wartehalle und der nicht mehr genutzten Toilettenanlage erreicht werden.

Neukonzeption der Drogenberatungsstelle prüfen

Darüber hinaus soll auch eine Neukonzeption der Drogenberatungsstelle an einem anderen Standort geprüft werden. „Entlang des aktuellen Kiosks wird in den kommenden Jahren ohnehin ein neues Wohnprojekt entstehen“, erinnert Arno Jansen. An einem anderen Standort wäre dann auch eine mögliche Neukonzeption der Drogenberatungsstelle möglich. „Unter anderem auch mit der Schaffung eines geschützten Konsumraumes, den unsere Fraktion schon seit längerer Zeit fordert“, erklärt die stellvertretende Bürgermeisterin Susanne Benary abschließend für die Grünen.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top