fbpx

Neusser Grüne empfehlen: Erststimme für Arno Jansen

Bei der Landtagswahl am 15. Mai haben die Neusserinnen und Neusser zwei Stimmen. Die Neusser Grünen haben nun empfohlen, die Erststimme unserem Kandidaten Arno Jansen zu geben.

Bei der Landtagswahl am 15. Mai haben die Wählerinnen und Wähler zwei Stimmen. Mit der Erststimme wird entschieden, welche Person Neuss künftig im Landtag vertreten soll. Mit der Zweitstimme wird entschieden, wie stark eine Partei im Landtag vertreten ist. Die Neusser Grünen geben ihren Wählerinnen und Wählern nun die Empfehlung, am 15. Mai mit der Erststimme den SPD-Kandidaten Arno Jansen zu wählen.

Diese Empfehlung haben die Grünen einstimmig auf ihrer Mitgliederversammlung beschlossen. „Arno Jansen hat uns mit seiner Persönlichkeit, seinem beeindruckenden Lebensweg und seiner Fachkunde überzeugt“, sagt die Neusser Grünen-Vorsitzende Susanne Benary. Sie ist sich sicher: „Arno wäre eine starke Stimme für die Neusserinnen und Neusser im Landtag.“

Für den Neustart in Nordrhein-Westfahlen

Bei den Zweitstimmen werben SPD und Grüne in Neuss selbstverständlich weiterhin für ihre Partei. „Grüne Politik steht für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen durch eine klimaneutrale, nachhaltige Wirtschaft und für eine offene und solidarische Gesellschaft – und all dies kommt in NRW zu kurz“, sagt Susanne Benary.

Unser Landtagskandidat Arno Jansen freut sich über die Unterstützung der Grünen. „Ich möchte unsere Stadt mit Herz, Verstand und Tatkraft im Landtag vertreten“, sagt Arno Jansen. Ganz oben auf der Agenda steht bei ihm die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum. Denn in NRW sind die Schutzrechte für Mieter massiv zurückgefahren worden. „Ich kämpfe für mehr bezahlbare Wohnungen und einen besseren Schutz der Mieterinnen und Mieter“, sagt Arno Jansen. Wichtig ist ihm außerdem bessere Bildung, die Abschaffung der Straßenbaubeiträge sowie besserer und bezahlbarer Bus- und Bahnverkehr.

Unser Kandidat Arno Jansen

Arno Jansen ist in Neuss aufgewachsen und zur Schule gegangen. „Neuss ist meine Heimat“, sagt er. Mit 16 macht er eine Ausbildung zum Elektriker, traut sich dann aber einen anderen Weg zu. Auf dem zweiten Bildungsweg macht er das Abitur nach. „Ich weiß noch, wie stolz meine Eltern waren, als ich als erster in unsere Familie das Abi hatte“, erinnert er sich.
Nach dem Zivildienst studiert Arno Jansen Jura. Das Studium finanziert er sich als ausgebildeter Rettungssanitäter beim Roten Kreuz. Derzeit arbeitet er als Jurist bei einem kommunalen Verband in Düsseldorf. Mit seiner Frau Andrea wohnt er in Weckhoven. Dort hat er bei der Kommunalwahl seinen Wahlkreis direkt gewonnen. Für die SPD ist er ehrenamtlicher als Fraktionsvorsitzender im Stadtrat tätig.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top