fbpx

Unterstützung für die Neusser Kultur

Wir wollen Künstlerinnen und Künstler in der Corona-Krise unterstützen. Auf unseren Antrag hin helfen der Corona-Schutzschirm und die Sparkassenstiftung.

Die Corona-Pandemie hat verheerende Folgen für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Vor allem für kleine Kultureinrichtungen und viele Künstlerinnen und Künstler geht es um die Existenz. „Das müssen wir unbedingt verhindern, denn Kunst und Kultur sind wichtiger Bestandteil einer Stadtgesellschaft“, sagt unser Stadtverordneter Michael Ziege, der als Vorsitzender des Kulturausschusses die Situation gut kennt.

Corona-Schutzschirm „Neu(ss)start“

Neben der Bundesregierung bietet jetzt auch die Stadt Neuss Unterstützung an. Im Stadtrat hatten wir als SPD-Fraktion einen Corona-Schutzschirm „Neu(ss)start“ beantragt. Im Rathaus wurden die Ideen aufgegriffen und umgesetzt. Heute ist der Standortstärkungsfonds an den Start gegangen. Davon können auch Kultureinrichtungen und Künstlerinnen und Künstler profitieren, wenn sie stark von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffen sind.

Unterstützung der Sparkassenstiftung

Außerdem hat das Kuratorium der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss eine finanzielle Unterstützung notleidender Neusser Künstlerinnen und Künstler beschlossen. Bis zu 70.000 Euro stellt die Stiftung in einem ersten Schritt bis zum 30. September 2020 zur Verfügung. Vorgesehen ist eine einmalige Unterstützung je Künstlerin oder Künstler von maximal 2.000 Euro.

Unterstützt werden hauptberuflich tätige Kulturschaffende mit Erstwohnsitz in Neuss beziehungsweise Künstlerinnen und Künstler, die in Neuss schwerpunktmäßig tätig sind. „Mir ist es ein besonderes Anliegen, Neusser Kulturschaffende zu unterstützen, damit die Kulturlandschaft in unserer Stadt weiterhin so bunt und vielfältig bleibt“, sagt Bürgermeister Reiner Breuer. Als Vorsitzender des Kuratoriums der Jubiläumsstiftung hat er die Soforthilfe initiiert. Wir freuen uns über die auf den Weg gebrachten Maßnahmen und werden die Belange der Künstlerinnen und Künstler natürlich weiterhin im Blick behalten.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top