fbpx

Fahrradfreundliche Umgestaltung von Sporthafen und Erftstraße

Am Sporthafen in Grimlinghausen und auf der Erftstraße in der Innenstadt sollen weitere Verbesserungen für Radfahrerinnen und Radfahrer geschaffen werden.

Am Sporthafen in Grimlinghausen und auf der Erftstraße in der Innenstadt sollen weitere Verbesserungen für den Radverkehr geschaffen werden. Das hat der Unterausschuss Mobilität in seiner letzten Sitzung einstimmig auf den Weg gebracht. „Wir freuen uns, dass unser Einsatz für eine fahrradfreundliche Stadt Neuss weiter Fahrt aufnimmt“, erklärt Roland Kehl als mobilitätspolitischer Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Weitere Fahrradstraße am Sporthafen

Am Sporthafen in Grimlinghausen wird eine weitere Fahrradstraße entstehen. „Damit schaffen wir zwischen Grimlinghausen und Gnadental eine weitere attraktive Radwegeverbindung für die vielen Radfahrerinnen und Radfahrer“, erklären unsere beiden Stadtverordneten Gina Jacobs und Gisela Hohlmann, die für uns die Wahlkreise Grimlinghausen und Gnadental betreuen. Gemeinsam mit den Grünen und UWG/Aktiv für Neuss als unseren beiden Kooperationspartnern wird außerdem geprüft, ob die Fahrradstraße bis zur Eisdiele auf der Rheinuferstraße oder sogar bis zur Straße Am Röttgen verlängert werden kann und die Straßen zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs in Anliegerstraßen umgewandelt werden können.

Fahrradstraße

Fahrradfreundlicher Umbau der Erftstraße

Auch die Erftstraße in der Innenstadt soll in eine Fahrradstraße umgewandelt werden. Im Abschnitt zwischen Drusushof und Hamtorplatz wird dazu die Fahrbahnbreite zugunsten breiterer Fußwege verringert, um die aktuell hohen Geschwindigkeiten reduzieren zu können. Außerdem wird die Lücke des Fahrradweges vom Benno-Nußbaum-Platz bis zur Kanalstraße geschlossen, so dass zukünftig die Radfahrenden parallel zum Hauptstraßenzug bis zur Friedrichstraße fahren können. „Vor der Adolf-Flecken-Straße wird außerdem ein neuer Mini-Kreisverkehr mit Shared-Space-Elementen entstehen“, erklärt Bayram Öz für UWG/Aktiv für Neuss. Die Einfahrt in den Platz am Niedertor soll zukünftig für den Autoverkehr entfallen. „Damit wird ein attraktiver Aufenthaltsbereich für die Schülerinnen und Schüler der Schule geschaffen“, erklärt unser Stadtverordneter Daniel Handel, der sich seit vielen Jahren für Verbesserungen rund um die Gesamtschule einsetzt.

Fahrradboxen auf der Drususallee

Gemeinsam mit den Grünen und UWG/Aktiv für Neuss haben wir uns außerdem dafür eingesetzt, dass an Erftstraße und Drususallee weitere Fahrradabstellanlagen installiert werden. Auf der Erftstraße sollen weitere Fahrradabstellplätze errichtet werden, auf der Drususallee moderne und auch kurzfristig nutzbare Fahrradboxen. „Damit greifen wir auch eine langjährige Forderung von vielen Anwohnerinnen und Anwohnern der betroffenen Straßen auf“, erklärt Andrea Wilhaus für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Straßen weiterhin für Autoverkehr geöffnet

Trotz der Ausweisung als Fahrradstraßen dürften alle Straßen auch zukünftig weiterhin von den Autofahrern genutzt werden. Die Radfahrerinnen und Radfahrer hätten lediglich Vorrang auf den Straßen und dürften von den Autofahrern nicht überholt werden. „Die Umgestaltung der Straßen ist allerdings ein weiterer wichtiger Mosaikstein in Richtung einer fahrradfreundlichen Stadt Neuss“, so Juliana Conti als unsere mobilitätspolitische Sprecherin abschließend.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top