fbpx

Erweiterungsbau der Gesamtschule Norf feierlich eingeweiht  

Mehr und bessere Lernmöglichkeiten, zusätzliche Klassen, neue Mensa – davon profitieren die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Norf.

Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule haben seit diesem Monat deutlich mehr Platz. Nach drei Jahren Planungs- und Bauzeit konnte der Erweiterungsbau der Gesamtschule feierlich übergeben werden. Rund 21 Millionen Euro hat die Stadt für neue Klassenräume, eine Mensa, Kunst- und Musikfachräume investiert. „Mit den neuen Räumlichkeiten wurden beste Voraussetzungen für eine individuelle und umfassende Förderung aller Schülerinnen und Schüler geschaffen“, freut sich unser Schulausschuss-Vorsitzender Ralph-Erich Hildebrandt.

Schule als Lern- und Lebensort 

Die Schule verfügt in dem dreistöckigen Erweiterungsbau über vier Unterrichtsräume für Kunst und Musik. In den beiden Obergeschossen befinden sich 24 Klassenräume der Mittelstufe sowie Musik- und Kunstfachräume, die von allen Klassen genutzt werden. Dort findet aktuell der Unterricht für acht Schulklassen statt. Zudem sind hier die Schulverwaltung, Lehrerschaft und die Mensa untergebracht. Die neue Mensa bietet Platz für rund 500 Schülerinnen und Schüler.  

Lernkojen für Freistunden 

Freistunden können Schülerinnen und Schüler in den sogenannten “Lernkojen” auf den Fluren verbringen. Diese Sitzecken sind mit USB-Ladestationen ausgestattet. In dieser Lernumgebung können Schülerinnen und Schüler allein oder in Gruppen arbeiten. „Die zeitgemäße Ausstattung mit vielfältigen Lernmöglichkeiten vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine angenehme Arbeitsatmosphäre“, erklärt Ralph-Erich Hildebrandt.  

Deshalb hat die Gesamtschule einen Erweiterungsbau  

Als SPD Neuss setzen wir uns seit vielen Jahren für Verbesserungen an der Gesamtschule Norf ein. 2014 wurde die Gesamtschule Norf aus der ehemaligen Realschule Norf aufgebaut. In den alten Räumen stieß die Schule schnell an Kapazitäts-Grenzen. Denn die Zahl der Schülerinnen und Schüler an der Gesamtschule hat sich im Vergleich zur Realschule von 600 auf 1200 verdoppelt. „Seitdem war klar: Die Gesamtschule braucht einen Erweiterungsbau”, sagt Ralph-Erich Hildebrandt. Umso mehr freuen wir uns, dass die dringend notwendigen Verbesserungen auf den Weg gebracht worden sind und die Schülerinnen und Schüler nun mehr Platz und Lernmöglichkeiten haben.  

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top