fbpx

Dächer von Bushaltestellen begrünen

Nach dem Vorbild der Stadt Utrecht, sollen auch in Neuss die Dächer der Bushaltestellen begrünt werden.

Wenn es nach uns geht, sprießt es bald auf den Dächern der Neusser Bushaltestellen. Vorbild ist die Stadt Utrecht. Dort haben seit kurzem über 300 Bushaltestellen ein grünes Dach. „Die sehen nicht nur gut aus, sondern helfen auch dabei, Feinstaub einzufangen, das Stadtklima zu verbessern und neuen Lebensraum für Insekten zu schaffen“, weiß Michael Ziege. Unser umweltpolitischer Sprecher hat das Thema bereits im Arbeitskreis unserer Stadtratsfraktion diskutiert.

 

SPD stellt Antrag für den Umweltausschuss

Nun haben wir als SPD-Fraktion einen entsprechenden Antrag für den Umweltausschuss am 11. September auf den Weg gebracht. Die Stadt soll in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken an Ideen arbeiten, die Wartehäuschen zu bepflanzen. Außerdem soll die Möglichkeit zur Errichtung von Photovoltaikanlagen geprüft werden. „Die Bushaltestellen stehen zum Teil in der prallen Sonne. Warum sollen die Stadtwerke als lokaler Energieversorger sich das nicht zu Nutze machen“, fragt Ziege.

 

Zunächst ist eine Prüfung nötig

Dafür muss die Verwaltung allerdings noch einige offene Fragen prüfen: Ist sichergestellt, dass die Wartehäuschen die zusätzliche Belastung aushalten können? Wäre eine Begrünung überhaupt ohne weiteres möglich oder steht dem eine entsprechende Vereinbarung mit der Firma Ströer entgegen? In Münster beispielsweise ist eine Begrünung der Bushaltestellen vor kurzem erstmal an der ablehnenden Haltung der Bushaltestellen gescheitert.

In Neuss wäre die Begrünung der Wartehäuschen eine gute Ergänzung zu bestehenden Projekten. So wirbt die Stadt gerade dafür, Steingärten wieder zu grünen Vorgärten zu machen. Auch ist auf unseren Antrag hin ein Projekt zur Begrünung von städtischen Gebäuden in Arbeit. Den Anfang könnte dafür die Fassade des Verwaltungsgebäudes am „Meerer Hof“ machen, in dem sich die Verbraucherzentrale befindet.

 

+++

Unser Antrag für den Umweltausschuss am 11. September 2019 zum Download (PDF)

+++

 

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top