fbpx

Hält die U75 bald auch am Wendersplatz?

Dank einer neuen Eisenbahn- und Fahrrad-Brücke im Hafen könnte das Notgleis an der Batteriestraße künftig für eine neue Route der Straßenbahn genutzt werden.
U75

Bürgermeister Reiner Breuer hat jetzt ein Projekt vorgestellt, an dem im Rathaus bereits seit einigen Monaten gearbeitet wird. Eine weitere Brücke im Neusser Hafen könnte Neuss und Düsseldorf-Heerdt an der Ölgangsinsel verbinden und hätte gleich drei positive Effekte:

  1. Die linksrheinischen Radwanderweg würde endlich geschlossen
  2. Im Hafen könnte mehr Verkehr über die Schiene abgewickelt werden
  3. Eine neue Linienführung für die Straßenbahn U75 wäre möglich.

Bessere Gleisinfrastruktur im Hafen

Derzeit läuft der Schienenverkehr im Neusser Hafen über die bestehende Hubbrücke an der Düsseldorfer Straße. Dies führt bei zunehmendem Schienenverkehr zu Engpässen. Zumal es mit der derzeitigen Struktur Probleme beim Rangieren von langen Zügen gibt. 

„Die Gleisinfrastruktur könnte durch ein neues Brückenbauwerk optimiert werden“, sagt Bürgermeister Breuer. Ein weiterer Vorteil: Sollte die bestehende Hubbrücke aus dem Jahre 1973 eine Zeit lang nicht nutzbar sein, muss der Güterverkehr nicht mehr auf das Notgleis ausweichen, sondern könne die neue Brücke nutzen.

Eine neue Linienführung für die Straßenbahn U75 

Dadurch eröffnet sich die Chance für die Neusser Innenstadt. „Das Notgleis über den Wendersplatz bräuchte man nicht mehr“ erklärt Bürgeremeister Breuer. Es könnte somit Platz machen für Straßenbahn-Schienen. Die U75 könnte entlang der Rheintor- und Batteriestraße über den Wendersplatz bis zur Stadthalle und von dort durch die Innenstadt zum Hauptbahnhof fahren. 

Dann müsse die U75 nicht am Hauptbahnhof wenden. Die Innenstadt könnte noch besser an Bus und Bahn angebunden werden. Vor allem der Bereich an Wendersplatz und Rennbahn – an dem sich in den kommenden Jahren einiges tun wird – würde profitieren. Gemeinsam mit den Planungen ein Wassertaxi zwischen Neuss und Düsseldorf zu etablieren, wäre dies ein weiterer Baustein für besser Mobilität in Neuss.

Innenstadt ohne Straßenbahn?

Nun werden sicher wieder einige Neusser auf die Idee kommen, dann doch die Straßenbahn aus dem Hauptstraßenzug der Neusser Innenstadt zu nehmen. „Der Fantasie kann man hier natürlich freien Lauf lassen“, sagt Bürgermeister Breuer. Er stellt aber auch klar: Eine Entscheidung über die 709 auf dem Hauptstraßenzug fällt nur per Bürgerentscheid!


Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top