fbpx

Erfolgreiche Auftaktpremiere von „SPD Neuss im (Digital)Dialog“

Wir haben unsere erfolgreiche Veranstaltungsreihe „SPD Neuss im Dialog“ fortgesetzt – und zwar coronabedingt digital. Mit "SPD Neuss im (Digital)Dialog" haben wir nicht nur viele Neusserinnen und Neusser erreicht, es sind auch einige Ideen und ein Antrag aus der Veranstaltung entstanden.
SPD Neuss im (Digital)Dialog

Wir haben unsere erfolgreiche Veranstaltungsreihe „SPD Neuss im Dialog“ fortgesetzt – und zwar coronabedingt digital. SPD Neuss im (Digital)Dialog haben wir am Mittwochabend live im Internet übertragen. Dabei diskutierten wir mit Bürgermeister Reiner Breuer und Gästen aus Gastronomie, Kultur und Eventbereich über die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Moderiert wurde die Veranstaltung von unserem SPD-Vorsitzenden Sascha Karbowiak, unserem Fraktionsvorsitzenden Arno Jansen und dem Vorsitzenden des Neusser Kulturausschusses Michael Ziege.

Gäste schildern ihre Lage und loben das Rathaus

„Wir freuen uns, dass das Format so gut angenommen wurde und planen bereits weitere Veranstaltungen dieser Art“, resümiert Sascha Karbowiak. Sie erlebten, wie Marvin Schorn vom „Hamtorkrug“, Britta Franken vom „Theater am Schlachthof“ und Kay Schlossmacher von der Event-Location „Gare du Neuss“ ihre gegenwärtige Lage schilderten. „Was uns besonders beeindruckt hat, war der weiterhin ungebrochene Optimismus und der Tatendrang aller Beteiligter“, erklärt Sascha Karbowiak. Auch die Unterstützung durch die Stadt und die von Bürgermeister Reiner Breuer auf den Weg gebrachten Hilfsmaßnahmen wurden sehr gelobt. 

„Die Stadt hat aus unserer Sicht alles getan, was in ihrer Macht stand“, so Marvin Schorn vom „Hamtorkrug“. Besonders positiv hervorgehoben wurden das Neusser Ordnungsamt und die Wirtschaftsförderung der Stadt Neuss. „Die Mitarbeiter der beiden Ämter standen uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite“, so Britta Franken. Erfreut über das positive Feedback zeigte sich auch Bürgermeister Reiner Breuer. Dieser informierte über die Hilfsprogramme der Stadt und zusagte zu, das Lob an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterzugeben.

Corona-Ende mit Stadtfest feiern

Großen Zuspruch erntete Kay Schloßmacher vom „Gare du Neuss“ für seinen Vorschlag, im Oktober an einem Wochenende ein Stadtfest zu veranstalten und Schützen, Karnevalisten, Gastronomen und Künstler in das Fest einzubinden. „Wir brauchen etwas, auf das wir uns alle freuen können“, so Kay Schloßmacher, der als Arbeitstitel „Mer stonn zesamme!“ vorschlug.

Bürgermeister Reiner Breuer sicherte umgehend die Unterstützung der Stadt Neuss zu und steuerte direkt noch eine weitere Idee bei: „Die Ordnungsgelder, die wir wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnungen eingenommen haben, investieren wir für Künstlerinnen und Künstler und Musik“, so Reiner Breuer. Zwingende Voraussetzung für die Durchführung des Festes wären allerdings deutliche Fortschritte bei den Corona-Impfungen. Marvin Schorn regte zudem eine einheitlichen App-Lösung für die Kontaktnachverfolgung in der Gastronomie an.

SPD bringt Ideen der Gastronomen im Hauptausschuss ein

Unser Fraktionsvorsitzender Arno Jansen informierte zum Schluß der Veranstaltung darüber, dass wir als Neusser SPD gemeinsam mit Grünen und UWG/Aktiv für Neuss einen Antrag in die Sitzung des Hauptausschusses eingebracht haben, in den viele von den Gastronomie-Betreibern im Vorfeld ausgearbeitete Ideen eingeflossen sind.


Die anderthalbstündigen Veranstaltung kann weiterhin auf Facebook oder direkt hier unter https://spd-neuss.de/dialog/ angesehen werden.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top