fbpx

Sascha Karbowiak bleibt unser Vorsitzender

Unsere Mitglieder haben gestern einen neuen Vorstand gewählt. Dabei konnten wir nochmal auf ein ereignisreiches Jahr mit einem historischen Wahlerfolg zurückgeblicken.

Bei unserer Jahreshauptversammlung in der „Trafostation“ haben unsere Mitglieder einen neuen Vorstand gewählt und unseren Vorsitzenden Sascha Karbowiak dabei mit einem Traumergebnis im Amt bestätigt. Der 33-jährige Stadtverordnete, der seit 2018 die Neusser SPD anführt, wurde mit 97 Prozent für zwei weitere Jahre gewählt. „Ich freue mich über das große Vertrauen und auf die Arbeit mit dem neuen Vorstand“, so Sascha Karbowiak.

Verjüngter und erweiterter Vorstand

Unterstützt wird Sascha Karbowiak von einem deutlich verjüngten Vorstandsteam. Mit Claudia Föhr und Juliana Conti haben unsere Mitglieder erstmals zwei Frauen zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Wolfgang Itzen wurde als Kassierer wiedergewählt. Ralph-Erich Hildebrandt wurde als Nachfolger von Rainer Schmitz zum Schriftführer gewählt. Cornelia Lampert-Voscht bleibt dem Vorstand weiterhin als Beisitzerin erhalten. Komplettiert wird der Vorstand durch die drei neuen Beisitzer Melanie Galati, Kai Achternbosch und Enrico Braun. „Ein deutlich verjüngtes Team, mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Mitgliedern“, freut sich Sascha Karbowiak

Historischer Wahlerfolg und Blick in die Zukunft

Seine Rede nutzte Sascha Karbowiak, um nochmals das historische Ergebnis der SPD bei der letzten Kommunalwahl zu würdigen. Gegen des Bundestrend konnte die SPD um fünf Prozentpunkte zulegen und gemeinsam mit den Grünen und UWG/Aktiv für Neuss eine eigene Gestaltungsmehrheit im Stadtrat schmieden.

„Dafür hat die gesamte SPD Neuss gekämpft“, so Sascha Karbowiak. Den eingeschlagenen Weg als „Kümmerer-Partei“ und die Gesprächsreihe „SPD Neuss im Dialog“ sollen weiter fortgesetzt werden. Alleine in den vergangenen drei Jahren konnte die SPD Neuss bei über 35 Dialogveranstaltungen mit über 1.700 Neusserinnen und Neusser an Verbesserungen für den jeweiligen Stadtteil arbeiten.

Erste Erfolge der neuen Ratsmehrheit

Bürgermeister Reiner Breuer und der SPD-Fraktionsvorsitzende Arno Jansen nutzten die Jahreshauptversammlung, um auf die ersten Erfolge der neuen Ratsmehrheit zu verweisen. „Wir haben ein Klimaschutzkonzept mit einem 25 Millionen Euro schweren Klimaschutzfonds aufgelegt, die Gelder für den Radverkehr verdoppelt und die Quote für den bezahlbaren Wohnraum deutlich verschärft“, so Arno Jansen. Das sei nur möglich gewesen, weil die CDU erstmals in der Geschichte der Stadt Neuss auf die Oppositionsbank verbannt wurde.

Rückenwind für Daniel Rinkert

Über viel Rückenwind konnte sich auch der SPD-Bundestagskandidat Daniel Rinkert freuen. Die Umfragewerte für die SPD und ihren Kanzlerkandidaten Olaf Scholz steigen – und alle anwesenden Mitglieder sagten Daniel Rinkert zu, bis zum 26. September noch mal alles zu geben. „Wir werden hart dafür kämpfen, dass Dir ein gewisser Hermann Gröhe am Abend der Bundestagswahl zum Einzug in den Bundestag gratulieren darf“, so Sascha Karbowiak abschließend.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top