fbpx

Schulsanierungen in den Herbstferien

Die Stadt hat die Herbstferien für Baumaßnahmen an den Neusser Schulen genutzt. Rund 3 Millionen Euro wurden investiert.

Wenn in den Ferien Lehrer- und Schülerinnen zuhause bleiben, wird gebaut und gewerkelt. Das war auch in diesen Herbstferien nicht anders. „Rund 3 Millionen Euro hat die Stadt Neuss in den Herbstferien investiert“, sagt Ralph-Erich Hildebrandt als Vorsitzender des Schulausschusses. Hinzu kommt über eine weitere Million aus dem „Digitalpakt NRW“. Wir geben einen Überblick, welche Maßnahmen in den Herbstferien begonnen oder beendet wurden

OGS-Ausbau, Schultoiletten und Klassencontainer

An der Kreuzschule/Martin-Luther-Schule in der Innenstadt soll nach den Herbstferien die temporäre OGS-Containeranlage genutzt werden können. Dafür hat die Stadt rund 150.000 Euro investiert. Die Container wurden aufgestellt, alle erforderlichen Arbeiten erledigt und abgenommen. An der Kyburg-Grundschule in Weckhoven wurden die Außentoiletten für 425.000 Euro saniert.

Am Gymnasium Norf wurde eine zweigeschossige Containeranlage errichtet. Kostenpunkt: 320.000 Euro. „Leider hat sich das Projekt deutlich verzögert“, sagt Ralph-Erich Hildebrandt. Die Anlage wurde zwar nun aufgestellt, jedoch sind Ausbau und Möblierung noch nicht fertig. Der Schmutzwasserabschluss und die Abnahmen sind noch zu erledigen. „Laut Verwaltung kann die Anlage leider erst Ende des Jahres übergeben werden“, sagt Ralph-Erich Hildebrandt. Aus seiner Sicht zeigt das nochmal, wie wichtig die derzeit stattfindende und von uns durchgesetzte Neuaufstellung des Gebäudemanagements ist. 

Spielgeräte, Kanalsanierung und Sonnenschutz

Auch viele kleinere Maßnahmen wurden angegangen. So werden an 22 Schulen Spielgeräte erneuert. Etwa an der St.-Martinus-Schule und der Leoschule. Auch die Schmutz- und Regenwasserentwässerung muss an einigen Schulen saniert werden. Am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium werden dafür 300.000 Euro, an der Albert-Schweitzer-Grundschule 310.000 Euro und an der St.-Konrad-Grundschule 420.000 Euro investiert.

An der Janusz-Korczak-Gesamtschule soll außerdem noch eine Hausmeisterwohnung zu Besprechungsräumen umgebaut werden. An der Kreuzschule/Martin-Luther-Schule soll der schon länger defekte Sonnenschutz repariert werden. In der Gesamtschule Nordstadt muss nach dem erfolgten Abriss des alten Pavillons die darunterliegende Schlacke entsorgt werden. In der Elmar-Frings-Sporthalle an der Bergheimer Straße laufen Arbeiten an den Glasdächern über den Notausgängen sowie die Wiederherstellung des Außengeländes

Digitalisierung auch in den Herbstferien

Auch bei der Digitalisierung der Neusser Schulen gibt es in den Herbstferien weitere Fortschritte. Aus Fördermitteln des „Digitalpakt NRW“ fließt über eine Million Euro in die Digitalisierung. Am Quirinus-Gymnasium wurde in den Herbstferien die Netzwerk-Infrastruktur fertiggestellt. Für weitere Schulen wird dafür derzeit geplant. Der Ausbau ist ein wichtiger Teil der Digitalisierung der Neusser Schulen, zu der unter anderem die von uns durchgesetzte Ausstattung aller Schülerinnen und Schülern mit Tablets und die Einführung einer Neusser Schul-Cloud gehört.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top