fbpx

Unser Einsatz für Flüsterasphalt gegen Verkehrslärm

Mit Flüsterasphalt wollen wir Verkehrslärm in der Stadt Neuss wirksam bekämpfen.

Auch in unserer Stadt gibt es Straßen, bei denen sich die Anwohnerinnen und Anwohner seit vielen Jahren über hohen Verkehrs- und Straßenlärm beschweren. Leider werden in vielen dieser Straßen die gesetzlich vorgeschriebenen Lärmschutzrichtwerte knapp unterschritten. Das heißt, dass es in diesen Straßen keinen rechtlichen Anspruch auf Lärmschutzmaßnahmen wie Schallschutzwenden oder Schallschutzfenstern gibt. „Für die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner ist das oft seit vielen Jahren eine unbefriedigende Situation“, erklärt unser baupolitischer Sprecher Daniel Handel

Flüsterasphalt als Lärmschutzmaßnahme prüfen

Daher möchten wir als SPD Neuss auch alle vorhandenen Möglichkeiten prüfen lassen, um die Situation für die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner zu verbessern. „Aus diesem Grund haben wir die Stadtverwaltung um eine Prüfung gebeten, ob auf besonders von Verkehrslärm belasteten Straßen in unserer Stadt sogenannter Flüsterasphalt verlegt werden kann“, erklärt Daniel Handel. Der von uns eingebrachte Antrag wurde in der letzten Sitzung des Stadtrates einstimmig beschlossen. Beispiele aus anderen Städten zeigen, dass der Verkehrslärm durch diese Technologie um bis zu sechs Dezibel reduziert werden könnte. „Das klingt erstmal nicht viel, für das menschliche Hörempfinden entspricht das aber einer Lärmreduktion von einem Drittel bis fast die Hälfte“, erläutert Daniel Handel.

Flüsterasphalt zuletzt 2015 Thema im Stadtrat

Dabei arbeitet der verlegte Flüsterasphalt nach dem Prinzip der Schallabsorption. Zwischen grobkörnigem Gestein und Bitumen befinden sich viele, nach oben hin offene Poren. In diesen Hohlräumen verfangen sich dann Schallwellen, die beim Abrollen der Reifen entstehen. „In unserer Stadt gab es zuletzt 2015 auf der Jülicher Straße ein erstes Pilotprojekt, bei dem Erfahrungswerte mit Flüsterasphalt gewonnen werden sollten“, erklärt Daniel Handel. Da der verlegte Asphalt damals bereits nach kurzer Zeit Mängel aufgewiesen hat, hatte man sich seinerzeit gegen weitere Pilotprojekte in der Stadt Neuss ausgesprochen. Bei dem Versuch konnte allerdings nachgewiesen werden, dass sich der Verkehrslärm auf der Straße deutlich reduziert hat.

Technologie hat sich deutlich weiterentwickelt

Da sich die Technologie in den vergangenen Jahren aber weiterentwickelt hat, möchten wir mit unserem Antrag auch in der Stadt Neuss einen neuen Anlauf mit Flüsterasphalt wagen. „Denn viele andere Städte wie Bielefeld, Sonsbeck, Recklinghausen oder Essen berichten erfreulicherweise über gute Erfahrungen mit Flüsterasphalt“, so Daniel Handel. In einem ersten Schritt soll die Stadtverwaltung jetzt prüfen, welche Straßen besonders stark durch Verkehrslärm belastet sind und für den Einsatz von Flüsterasphalt geeignet wären. Danach könnte man auf einer dieser Straßen ein neues Pilotprojekt mit Flüsterasphalt auf den Weg bringen und neue Erfahrungswerte sammeln. „Denn wenn die damaligen Probleme nicht mehr auftreten, wäre die Verlegung von Flüsterasphalt ein wirksames Instrument, um Bürgerinnen und Bürger deutlich besser vor Verkehrslärm zu schützen“, so Daniel Handel abschließend.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top