fbpx

„ExtraGrün 2.0“ sorgt für mehr Grün auf Neusser Dächern

Mit "ExtraGrün 2.0" konnte die Stadt Neuss das Förderprogramm für die Dach- und Fassadenbegrünung um weitere 40.000 € aufstocken.

Als SPD sind wir uns einig: Neuss soll grüner werden – auch von oben. Und weil die Stadt das genauso sieht, hat sie mit „ExtraGrün 2.0“ das erfolgreiche Förderprogramm zur Dach- und Fassadenbegrünung aufgestockt. Wir freuen uns, dass die Neusserinnen und Neusser jetzt wieder bei der Begrünung der eigenen vier Wände unterstützt werden. 

Neue Fördergelder für Dach- und Fassadenbegrünung

40.000 Euro umfasst das Förderprogramm „ExtraGrün 2.0“ der Stadt Neuss. „Mit diesem Geld können im gesamten Stadtgebiet weitere Dächer und Fassaden begrünt werden“, freut sich Marc Vanderfuhr als unser Sprecher im Ausschuss für Umwelt, Grünflächen und Klimaschutz. Die Fördergelder kommen aus dem Sonderprogramm „Klimaresilienz in Kommunen“ des Landes NRW. Damit fördert das Land im Rahmen der Corona-Hilfe kommunale Projekte zur Klimaanpassung.

Gut für Mensch und Natur

„Die positiven Effekte der innerstädtischen Begrünung sind weitreichend und tragen zu einer Verbesserung des Stadtklimas bei“, erklärt Marc Vanderfuhr. Mehr Pflanzen filtern mehr Schadstoffe aus der Luft. Im Sommer hat das Grün einen kühlenden Effekt und senkt die Temperaturen in der Stadt. Darüber hinaus wird Regenwasser besser zurückgehalten und kann versickern, statt sich auf versiegelten Flächen zu stauen. Damit möchte die Stadt den Folgen von Starkregen entgegenwirken. Die Begrünung schafft außerdem neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen, was der Artenvielfalt zugutekommt. Somit steigen auch für die Bürgerinnen und Bürger Lebensqualität und Wohlbefinden in einer zunehmend grüner werdenden Stadt.

Großer Erfolg von „ExtraGrün“

Für die Bürgerinnen und Bürger, die Stadt Neuss und auch für uns ist die Begrünung der Dächer eine Herzensangelegenheit. „Seit 2018 wurden im gesamten Stadtgebiet über das Förderprogramm 84 Dachbegrünungen mit 65.000 Euro gefördert und erfolgreich umgesetzt“, merkt unser Fraktionsvorsitzender Arno Jansen an. Die Nachfrage aus der Bevölkerung ist so groß, dass die Gelder des letzten Förderprogramms in nur sechs Monaten komplett aufgebraucht waren. Darum hat sich die Stadt mit Nachdruck um neue Fördermittel bemüht und war damit erfolgreich. 

Begrünungen werden mit bis zu 50 % gefördert

Die Fördersumme berechnet die Stadt dabei anteilig an den anfallenden Kosten des jeweiligen Projekts. Sie ist außerdem abhängig von der Lage im Stadtgebiet, sowie von der Art der Begrünung. Eine intensive Dachbegrünung fördert die Stadt Neuss mit bis zu 50 %, während sie teilweise Dachbegrünungen und Fassadenbegrünungen mit bis zu 40 % unterstützt. Dabei liegt die Obergrenze für eine Förderung bei 4.000 Euro pro Haushalt, der einen entsprechenden Antrag stellt. In einem Gründachpotenzialkataster stellt die Stadt dar, wie viel Potenzial es in Neuss für eine Dachbegrünung gibt.

Alle weiteren Informationen sowie die entsprechenden Antragsformulare finden sich auf der Website der Stadt Neuss.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top