fbpx

Der SPD-Erfolg bei der Bundestagswahl gibt uns Rückenwind

Die SPD ist wieder stärkste Kraft im Bundestag. Unser Kandidat Daniel Rinkert schrammt knapp an der Sensation vorbei.

Die SPD und unser Kanzlerkandidat Olaf Scholz sind bei der Bundestagswahl zum ersten Mal seit 19 Jahren wieder stärkste Kraft im Bundestag. Unser Bundestagskandidat Daniel Rinkert schrammt nach einem fulminanten Wahlkampf nur ganz knapp an der Sensation vorbei. „Die Zeiten, in denen die CDU-Kandidaten bei der Bundestagswahl im Rhein-Kreis Neuss ungefährdet Siege einfahren konnten, sind endgültig vorbei“, sagt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak. Das hat das tolle Wahlergebnis unseres Bundestagskandidaten Daniel Rinkert deutlich bewiesen. Zusammen mit rund 200 Gästen haben wir daher einen tollen Wahlabend in der Trafostation gefeiert.

Daniel Rinkert verpasst Direktmandat nur um 3,77 Prozent

Mit seinen 32,01 Prozent im Rhein-Kreis Neuss konnte Daniel Rinkert sein Ergebnis aus 2017 um 3,4 Prozentpunkte steigern. Damit liegt er im ehemals „tiefschwarzen“ Bundestagswahlkreis nur knapp drei Prozent hinter dem bekannten CDU-Kandidaten Hermann Gröhe, der Verluste in Höhe von über acht Prozentpunkten einstecken musste. Auch in der Stadt Neuss hat die CDU bei den Zweitstimmen über fünf Prozentpunkte verloren, während wir als SPD Neuss um 3,86 Prozent zulegen konnten. „Das gibt uns viel Rückenwind für unsere bisherige Arbeit und unseren eingeschlagenen Kurs“, erklärt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak.

Olaf Scholz muss nächster Bundeskanzler werden

Als SPD Neuss hoffen wir, dass unser Bundestagskandidat Daniel Rinkert vielleicht doch noch in den Bundestag einziehen wird. Denn er ist der erste Nachrücker auf der Reserveliste. „Aktuell überwiegt aber die Freude über das tolle Wahlergebnis der SPD und den Wahlsieg von Olaf Scholz“, erklärt Sascha Karbowiak. Die Wählerinnen und Wähler hätten der SPD und Olaf Scholz einen klaren Regierungsauftrag gegeben. „Das müssen auch Armin Laschet und die CDU endlich zur Kenntnis nehmen“, so Sascha Karbowiak. In der jüngsten Kanzlerfrage nach der Wahl hat sich eine deutliche Mehrheit für eine SPD-geführte Regierung unter Olaf Scholz als Kanzler ausgesprochen.

Rückendwind für die NRW-Landtagswahl

Eine SPD-geführte Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen könnte auch wichtige Projekte unserer Kooperation aus SPD, Grünen und UWG/Aktiv im Neusser Stadtrat fördern. Wir setzen uns als SPD Neuss beispielsweise seit vielen Jahren für mehr bezahlbare Wohnungen und ein 365-Euro-Jahresticket für Bus und Bahn ein. „Verschärfte Gesetze gegen steigende Mieten und finanzielle Unterstützung für ein 365-Euro-Jahresticket rücken mit einem Bundeskanzler Olaf Scholz endlich in greifbare Nähe“, sagt Sascha Karbowiak. Unser Vorsitzender richtet den Blick schon auf die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres. „Die Bundestagswahl hat es eindrucksvoll bewiesen: Die CDU Neuss muss sich warm anziehen. Mit uns wird zu rechnen sein!“, so Sascha Karbowiak kämpferisch.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top