fbpx

Veranstaltungsreihe „SPD Neuss im Dialog“ in Grimlinghausen

Unsere Veranstaltungsreihe "SPD Neuss im Dialog" geht in die nächste Runde. Im Reuterhof wollen wir mit den Menschen aus Grimlinghausen ins Gespräch kommen.

Wie könnte der Kirmesplatz in Grimlinghausen verschönert werden? Wie geht es weiter mit der Verkehrsberuhigung der Volmerswerther Straße? Und welche weiteren Verbesserungen wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger aus Grimlinghausen für ihren Stadtteil? Dies und vieles mehr möchte die SPD Neuss am 22. April 2022 um 16 Uhr bei der nächsten Ausgabe ihrer Veranstaltungsreihe „SPD Neuss im Dialog“ im Reuterhof (Rheinuferstraße 18, 41468 Neuss) diskutieren.

Mit dem Bürgermeister an Verbesserungen arbeiten

„Wir möchten gemeinsam und auf Augenhöhe mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern aus Grimlinghausen an Verbesserungsvorschlägen arbeiten“, erklärt unser Vorsitzender Sascha Karbowiak. Ebenfalls an der Veranstaltung teilnehmen werden Bürgermeister Reiner Breuer und SPD-Landtagskandidaten Arno Jansen. Da die langjährige Wahlkreisbetreuerin Gina Jacobs leider aus beruflichen Gründen ihr Ratsmandat abgeben musste, hat sich die SPD vor Ort neu aufgestellt und wird bei der Veranstaltung auch ihr neues Team für die Wahlkreisbetreuung vorstellen.

An Verbesserungen für den Kirmesplatz arbeiten

Ein Thema bei der Veranstaltung soll der Zustand des Kirmesplatzes im Ort sein. „Viele Bürgerinnen und Bürger kritisieren den aktuellen Zustand und wünschen sich Verbesserungen“, erklärt der SPD-Stadtverordnete Karlheinz Kullick. Darum soll gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Breuer überlegt werden, durch welche Maßnahmen hier Verbesserungen möglich wären. „Denkbar wäre aus unserer Sicht beispielsweise die Schaffung einer Multifunktionsfläche mit Outdoor-Bewegungsgeräten“, so Karlheinz Kullick. Selbstverständlich soll aber sichergestellt werden, dass der Kirmesplatz auch zukünftig weiterhin für das Schützenfest genutzt werden kann.

Jeder Bürger bekommt eine Rückmeldung

Seit dem Sommer 2018 hat die SPD in mittlerweile über 40 Veranstaltungen in den Stadtteilen mit den Neusserinnen und Neussern an Verbesserungen gearbeitet. „Wir versuchen alle Anliegen aufzugreifen und als Anträge in den Stadtrat einzubringen“, erklärt der SPD-Landtagskandidat Arno Jansen. Alle anwesenden Bürgerinnen und Bürger werden anschließend schriftlich über die einzelnen Ergebnisse informiert. Für die Veranstaltung am 22. April gilt die 2G-Regelung. Teilnehmen können dementsprechend geimpfte oder genesene Besucherinnen und Besucher.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top