fbpx

Wichtiger Teilerfolg für schnellere Schul- und Kita-Sanierungen

Die Neuaufstellung des städtischen „Immobilienmanagements“ ist erfolgt. So sollen unter anderem Schul- und Kita-Sanierungen beschleunigt werden.

Die schnellere Sanierung von Schulen und Kindergärten ist für uns als SPD Neuss eines unserer wichtigsten Ziele in der Stadt Neuss. Denn seit vielen Jahrzehnten gibt es in unserer Stadt einen großen Sanierungsstau in Schulen, Kindergärten und Sporthallen. Verantwortlich für Arbeiten dieser Art war bislang das Gebäudemanagement der Stadt Neuss, das in seiner bisherigen Konzeption von CDU-Altbürgermeister Herbert Napp gegründet wurde. Um zukünftig mehr Schulen und Kindergärten sanieren zu können, haben wir gemeinsam mit den Grünen und UWG/Aktiv und Bürgermeister Reiner Breuer eine Neustrukturierung des Gebäudemanagements auf den Weg gebracht. „Wir möchten das Gebäudemanagement so umstrukturieren, dass zukünftig mehr Schulen und Kindergärten saniert werden können“, erklärt unser Fraktionsvorsitzender Arno Jansen.

Zusammenlegung von Bauverein & Gebäudemanagement

Einen ersten wichtigen Teilerfolg haben wir jetzt erreicht: Denn die Zusammenlegung des Bauvereins und des bisherigen Gebäudemanagements in einer neuen GmbH rechtlich abgeschlossen. „Denn in der neuen Organisationsform können insbesondere Auftragsvergaben deutlich schneller und einfacher vergeben werden“, erklärt Ralph-Erich Hildebrandt als unser Stadtverordneter und Mitglied im Aufsichtsrat der Gebäudemanagement Neuss Service GmbH. Außerdem erhoffen wir uns hierdurch auch einfacher neues dringend benötigtes Personal zu finden. Denn die damaligen öffentlichen Vergaben des bisherigen Gebäudemanagements haben leider sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Außerdem konnten technische Mitarbeiter und Bauleiter in der freien Wirtschaft deutlich mehr Geld verdienen. „Diese Nachteile können wir jetzt in der neuen Organisationsform endlich beheben“, freut sich Arno Jansen.

Zukünftiger Bau von Kindergärten über den Bauverein

Mit Michael Assenmacher als studierten Architekten hat das neue Gebäudemanagement auch einen echten Fachmann als neuen Leiter. Anfang kommenden Jahres wird im nächsten Schritt im Stadtrat der erste neue Wirtschaftsplan des neuen Gebäudemanagements vorgelegt. In dem Plan ist aufgeführt, welche Schulen, Kindergärten und Sporthallen im nächsten Jahr saniert werden sollen. „Aktuell wird beispielsweise überlegt, ob der Neusser Bauverein zukünftig für die Stadt die dringend benötigten weiteren Kindergärten baut“, erklärt unsere schulpolitische Sprecherin Nadine Baude. Die freiwerdenden Kapazitäten soll das neue Gebäudemanagement dann für weitere Schulsanierungen verwenden. „Wir sind jedenfalls zuversichtlich, dass wir auf einem guten Weg sind und zukünftig mehr Schulen als bislang modernisieren können“, so Nadine Baude abschließend.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top