fbpx

Online die Entwicklung des eigenen Stadtteils mitgestalten

Stadt Neuss eröffnet Online-Portal zur digitalen Beteiligung am Ortsmittelpunkteprogramm. Hier kann online die Entwicklung des eigenen Stadtteils mitgestaltet werden.
Stadtteile beim Ortsmittelpunkteprogramm mitgestalten

Neuss hat mehr als eine Innenstadt – denn das Leben in unserer Stadt findet insbesondere in den einzelnen Stadtteilen statt. Und genau aus diesem Grund setzen wir uns als SPD Neuss gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Breuer seit vielen Jahren für attraktive und lebenswerte Stadtteile ein. Und um die Stadtteile in enger Abstimmung mit den Neusserinnen und Neussern modernisieren zu können, haben wir im letzten Jahr das sogenannte Ortsmittelpunkteprogramm ins Leben gerufen. 

Ortsmittelpunkteprogramm des Bürgermeisters

„Durch das Programm sollen die teilweise in die Jahre gekommenen Ortsmittelpunkte modernisiert werden“, erklärt unser Stadtverordneter Dietmar Dahmen. Das könnte unter anderem über moderne Sitzgelegenheiten, mehr Blumen und Bäume oder andere städtebauliche Maßnahmen erfolgen. In einem ersten Schritt wurde sich mit den südlichen Stadtteilen beschäftigt, ehe das Programm auf die anderen Stadtteile ausgeweitet werden soll. In den südlichen Stadtteilen hat die Stadt Neuss bis zum Ausbruch der Corona-Krise die Bürgerinnen und Bürger sowie die im Stadtteil aktiven Vereine zu Stadtteil-Spaziergängen eingeladen. „Gemeinsam konnten viele gute Verbesserungsvorschläge erarbeitet werden“, freut sich Dietmar Dahmen. Die Ergebnisse wurden bereits von der Stadt Neuss ausgewertet und sollen anschließend erneut mit den Bürgern in den Stadtteilen diskutiert werden.

Digitale Beteiligung in der Corona-Pandemie

„Da die Stadtteil-Spaziergänge wegen der Corona-Pandemie nicht fortgesetzt werden können, hat die Stadt Neuss jetzt eine digitale Bürgerbeteiligung gestartet“, erklärt unsere stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gina Jacobs. Bis zum 31.12.2020 können alle Bürgerinnen und Bürger auf einer digitalen Karte Verbesserungsvorschläge, Anliegen oder auch Kritik äußern. „Eine tolle Möglichkeit, die zukünftige Entwicklung des eigenen Stadtteils mitzugestalten“, sagt Gina Jacobs. Denn aus ihrer Sicht ist es wichtig, dass insbesondere die in vielen Stadtteilen in die Jahre gekommenen Ortsmittelpunkte im Sinne der Bürgerinnen und Bürger weiterzuentwickeln und zu modernisieren.

Erste SPD-Initiative wurde von der CDU abgelehnt

Schon 2014 haben wir als SPD Neuss versucht, die Ortsmittelpunkte mit einem Antrag im Stadtrat gemeinsam mit den Neusserinnen und Neussern aufzuwerten. Damals wurde der Antrag leider von der CDU und Altbürgermeister Herbert Napp abgelehnt. Hätte unser Antrag schon damals eine Mehrheit im Stadtrat gefunden, wären wir heute schon einen großen Schritt weiter und hätten in vielen Stadtteilen erste Verbesserungen umsetzen können. Bei den letzten Haushaltsberatungen ist es uns allerdings gelungen, dass in einem ersten Schritt über 250.000 Euro für kleinere Maßnahmen und die Planungen bereitgestellt wurden. „Wir sind davon überzeugt, dass es uns gelingen wird, mit den Neussern an attraktiveren Stadtteilen zu arbeiten“, so Dietmar Dahmen und Gina Jacobs.

Online-Plattform zur Bürgerbeteiligung:
https://www.buergerbeteiligung.de/ortsmittelpunkte-neuss

Mehr zum Gestaltungskonzept Ortsmittelpunkte auf der Website der Stadt Neuss: https://www.neuss.de/leben/stadtplanung/ortsmittelpunkte

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top