fbpx

Mehr Energie für Neuss

Als SPD freuen wir uns über den neuen E-Ladepark in Neuss. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Ausbau der E-Mobilität in unserer Stadt.

Der Ausbau der Elektromobilität in Neuss geht weiter. Die Stadtwerke und Bürgermeister Reiner Breuer konnten nun 48 neue Ladepunkte für Elektroautos einweihen. Möglich wurde dieser Erfolg durch eine Partnerschaft zwischen den Stadtwerken und dem weltweit tätigen Automobilzulieferer Yanfeng im Neusser Taubental.

Ein Projekt mit Vorbildcharakter

237 Dienstfahrzeuge umfasst die Fahrzeugflotte von Yanfeng in Neuss. Davon sind schon heute fünf Fahrzeuge rein elektrisch, fünfundzwanzig verfügen über Plug-In-Hybridtechnologie und fünfzehn weitere sind bestellt. Die Nachfrage nach Elektromobilität im Betrieb ist groß. Darum soll die Hälfte der Fahrzeugflotte noch im Laufe des Jahres ersetzt werden. Entsprechend hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, die Ladeinfrastruktur weiter voranzubringen. Dafür wurde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Neuss nun der E-Ladepark mit 48 neue Ladepunkte auf dem Betriebsgelände eingeweiht. 

Ladeinfrastruktur in Neuss wächst stetig

Als SPD Neuss begrüßen wir den Erfolg der Initiative und die damit verbundene Ausweitung von Elektromobilität im gewerblichen Bereich. Derzeit gibt es in Neuss über 400 Ladepunkte, die auf Initiative der Stadtwerke im öffentlichen, gewerblichen und privaten Raum geschaffen wurden. Laut dem Verband der Automobilindustrie wird mittlerweile sogar jeder vierte Neuwagen elektrisch betrieben. „Auch in Neuss macht die Elektromobilität große Fortschritte. Weniger Abgase in der Stadt sind gut für Mensch und Umwelt“, freut sich Arno Jansen als unser Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Das Flottenmanagement von Unternehmen gilt dabei als bedeutender Treiber. Die Partnerschaft zwischen den Neusser Stadtwerken und Yanfeng genieße daher Vorbildcharakter. 

Stadtwerke Neuss als verlässlicher Partner in Sachen E-Mobilität

Auch Marc Vanderfuhr als SPD-Stadtverordneter und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH spricht von einer Vorreiterrolle, die die Initiative einnimmt. „Ladepunkte beim Arbeitgeber erleichtern den Umstieg auf Elektroautos“, ist sich Marc Vanderfuhr sicher. „Ich habe die Hoffnung, dass auch andere Unternehmen ihrer Belegschaft zukünftig Lademöglichkeiten zur Verfügung stellen wollen“. Die Stadtwerke wollen aktiv als Ansprechpartner für Mobilität in Neuss auftreten. Weitere Angebote für eine Zusammenarbeit mit Neusser Unternehmen sind bereits geplant. Interessierte Unternehmen sollen im Bereich E-Mobilität aktiv unterstützt werden. 

SPD unterstützt Ausweitung der E-Mobilität

Bereits im Juni 2020 hat der Neusser Rat beschlossen die Elektromobilität im öffentlichen Raum zu fördern und eine öffentliche Ladeinfrastruktur zu schaffen. In der nächsten Sitzung des Neusser Stadtrats im September wird die Verwaltung auf Initiative der Kooperation aus uns, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und UWG/Aktiv für Neuss über den weiteren Ausbau der Elektromobilität und die damit verbundenen Ziele berichten. Wir möchten dabei eine Vorreiterrolle einnehmen und die Verkehrswende hin zur Elektromobilität auch in Neuss vorantreiben. „Der Ladepark bei Yanfeng ist ein großer Erfolg, es müssen aber in den kommenden Jahren noch deutlich mehr öffentliche Ladepunkte in den Stadtteilen entstehen“, erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Marc Vanderfuhr.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top