fbpx

Stadt entwickelt die erste Quartiersgarage in der Innenstadt

Durch die erste Neusser Quartiersgarage erreichen wir Verbesserungen für Anwohner von Sebastianusstraße und Glockhammer.

Das Kaufhof-Parkhaus am Glockhammer in der Neusser Innenstadt soll in die erste Quartiersgarage in der Stadt Neuss umgewandelt werden. Diese Nachricht verkündete der Planungsdezernent Christoph Hölters in der letzten Sitzung des Unterausschusses Mobilität. „Damit arbeitet die Verwaltung mit Hochdruck an einem Ziel, für das wir uns als Kooperation schon seit längerer Zeit einsetzen“, freut sich der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Ziege. Als Wahlkreisbetreuer der SPD für die Innenstadt und das Hammfeld hat er vor und während der Verkehrsversuche viele Gespräche mit den Anwohnerinnen und Anwohnern geführt. „Wir haben als Kooperation zugesagt, die Anliegen der betroffenen Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen und an Verbesserungen zu arbeiten“, erklärt Michael Ziege.

24-Stunden-Öffnung und mehr Langzeit-Parkplätze

Das Kaufhof-Parkhaus soll zukünftig nach den Plänen der Verwaltung 24 Stunden am Tag geöffnet sein. Aktuell ist das Parkhaus montags bis freitags nur von 08:00 Uhr bis 20:30 Uhr und samstags von 08:00 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet. An Sonn- und Feiertagen ist das Parkhaus aktuell geschlossen. Darüber hinaus hat die Kooperation aus uns als SPD, Grünen und UWG/Aktiv gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Breuer eine Vielzahl an weiteren Maßnahmen auf den Weg gebracht. „In den Parkhäusern soll die Anzahl an Dauerstellplätzen für Bewohnerinnen und Bewohner der Innenstadt deutlich erhöht werden“, erklärt Carsten Thiel als Fraktionsvorsitzender von UWG/Aktiv. Denn die vorhandenen Dauerparkplätze in den städtischen Parkhäusern sind bereits seit längerer Zeit komplett ausgebucht.

Einstieg in Glockhammer-Pläne der Kooperation

Die jetzt vorgestellten Maßnahmen sind der Einstieg in die Umsetzung des Antrages unserer Kooperation für eine weitgehend autoreduzierte Innenstadt. Hierfür sollen die beiden Straßen perspektivisch so weit wie möglich für den Autoverkehr gesperrt werden. Anstelle der bisherigen Parkplätze sollen auf den beiden Straßen nur noch einige Kurzzeitparkplätze ausgewiesen werden. „Damit möchten wir wie auf dem Markt und in der Neustraße neue attraktive Räume mit einer hohen Aufenthaltsqualität schaffen“, erklärt Dr. Andrea Wilhaus als mobilitätspolitische Sprecherin der Grünen. Um neben der Sebastianusstraße den Glockhammer vom Autoverkehr zu entlasten, sind zunächst einmal Umbaumaßnahmen an den Parkhäusern und der Verkehrsführung erforderlich.

Veränderte Erschließung des Parkhauses geplant

„Das Parkhaus soll zukünftig über den Rheinwallgraben angefahren werden“, erklärt Dr. Andrea Wilhaus und verweist darauf, dass dann zeitnah die Sebastianusstraße und der Glockhammer für den Durchgangsverkehr gesperrt werden können.  Außerdem soll eine gegenläufige Erreichbarkeit der Spulgasse ermöglicht werden. Auf Vorschlag der SPD-Stadtverordneten Rosemarie Franken-Weyers hat die Verwaltung außerdem zugesagt daran zu arbeiten, dass sich die Neusserinnen und Neusser sicherer in dem Parkhaus fühlen. „Insbesondere viele Frauen wünschen sich eine gute Beleuchtung und sichere Eingänge“, so Rosemarie Franken-Weyers. In der kommenden Sitzung des Planungsausschusses wird die Verwaltung einen detaillierten Bericht vorlegen. Dann soll auch geklärt werden wann die vielen Einzelmaßnahmen nach den Verkehrsversuchen umgesetzt werden – beispielsweise die dauerhafte Umsetzung der Fahrradstraße.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Scroll to Top