fbpx

Neuss bis 2035 klimaneutral

Klimaforscher schlagen schon lange Alarm. In immer kürzeren Abständen werden die Folgen des durch den Menschen verursachten Klimawandels deutlich. Auch wenn das eine globale Herausforderung ist, müssen wir vor Ort anfangen, Veränderungen anzustoßen.

Im Stadtrat wird derzeit über ein Klimaschutzkonzept diskutiert. Im Juni wird dafür ein detaillierter Vorschlag vorliegen. Erste Eckpunkte stehen schon fest: Bis zum Jahr 2035 soll Neuss klimaneutral sein.

Die Schülerinnen und Schüler von „Fridays for future“ haben daher zurecht auch in Neuss demonstriert. Als SPD waren wir von Anfang an dabei. Bürgermeister Reiner Breuer hat schon bei der ersten Demo das Gespräch gesucht. Er hat die Jugendlichen ins Rathaus eingeladen und sogar ein Klima-Camp veranstaltet. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler konkrete Vorschläge erarbeiten und die anschließend im Stadtrat vorstellen.

Auch wir als SPD Neuss beschäftigen uns schon lange damit, was wir gegen den Klimawandel unternehmen können. Im September 2019 haben wir mit Svenja Schulze die Umweltministerin nach Neuss eingeladen. Gemeinsam mit über 120 Neusserinnen und Neussern haben wir an Vorschlägen gearbeitet. Jetzt setzen wir uns dafür ein, möglichst viele dieser Vorschläge in das Klimaschutzkonzept der Stadt einzubringen.

Energetische Sanierung von Gebäuden

Große Potenziale zur Reduzierung von Treibhausgasen liegt in der Reduzierung des Energieverbrauchs. Auf verpflichtende Standards für Gebäude hat eine Stadt leider keinen Einfluss. Wir wollen aber, mit dem Bauverein und der GWG als größte Wohnungsunternehmen ein sozialverträgliches Klimaschutzprogramm zur energetischen Sanierung erarbeiten – und zwar ohne Mieterhöhungen.

Bus- und Bahnfahren stärken

Wir bauen den ÖPNV in Neuss kontinuierlich aus. Im April 2020 startet die neue Schnellbuslinie, die den Neusser Süden mit Düsseldorf verbindet. Anfang des Jahres ist bereits die neue Buslinie 857 an den Start gegangen. Außerdem setzen wir uns für günstigere Tickets für Bus und Bahn ein. Auf unseren Antrag hin wird die Schaffung eines 365-Euro-Jahrestickets geprüft. Außerdem soll zwischen Düsseldorf und Neuss zukünftig wieder die Preisstufe A gelten.

1.000 neue Bäume für die Stadt

In den kommenden Jahren sollen an möglichst vielen Stellen in Neuss neue Baum gepflanzt werden. Auf unseren Antrag wird derzeit die Schaffung eines Bürgerwaldes geprüft. Der Wald soll langfristig durch Spenden und Baumpatenschaften entstehen.

Scroll to Top